Alexander Schmid / Kurzbiographie

Geboren in Stuttgart, Ausbildung und Arbeit als Schriftsetzer/Grafiker, Studium Freie Kunst in Köln (FH Kunst & Design). Weiterentwicklung einer Technik zum künstlerischen Recycling ungiftiger Thermoplaste (Polypropylen PP, Polyäthylen PE). Seit 1983 Performance- und Ausstellungsaktivitäten im In- und Ausland, seit 1986 Konstruktion der Kommunikationsmodelle.

Ausstellungen u.a.: E.N.A.D. Aubusson/F,1987 • Galerie Dönisch-Seidel, Kleve, 1987 (Katalog) • Museum Schloß Morsbroich, Leverkusen (Kunststücke '88, Beteiligung) • RTLplus-Galerie, Köln 1988 • Angestelltenkammer Bremen (1990, im Rahmen des Symposions »Mensch und Maschine«) • Galerie Henn, Maastricht, (1990, Plastisch - elektronisch - mechanisch / Arbeiten 1986-90) • Messe Frankfurt (MMS 1991) • »Ausgerechnet Banane« (1991-94, Ausstellungsbeteiligung, mehrere Stationen) • Galerie Michels, Hilden, 1992 • Kunstkabinett Hespert, 1992 • »Streit-Macht-Streit« (Ausstellungsbeteiligung, 3 Stationen, 1992-93, Katalog) • Symposion Kommunikation, Uni Dortmund (1993, Rahmenprogramm mit Performance) • Abtei Brauweiler (1994, Ausstellungsbeteiligung, Katalog) • Wanderausstellung »Die Geschöpfe des Prometheus« (10 Museen in NRW, Beteiligung, 1994-96, Textbuch/Katalog) • Schauraum für zeitgenössische Kunst e.V., Köln (1995) • Galerie Spectrum, Euskirchen (1997) • Städt. Kunstsammlungen, Görlitz (1998) • Werft, Köln (2001) • antistatic04, Kinetik-Festival, Geldern (2004).

Auftragsarbeiten u.a.: Ausstellung »Männerbünde«, Kunsthalle Köln 1990 (Installation »Rotarier«) • Für RTL-plus Deutschland • Ausstellung »Mozart«, Reiß-Museum Mannheim (Objekt »Konstanzes köstlicher Küsse-Kalkulator«) • Für Zeitschrift »Horizont«, DFV Frankfurt • Verlag Photopresse, 1. Preis Impulse '94 (gewonnen von Agfa Gevaert AG) • Ausstellung »Sie & Er«, Kunsthalle Köln 1997 • Preisgestaltung für »Deutscher Comedy-Preis« (1998, 1999, 2000).